Forum und DSGVO?

  • Hallöchen zusammen,


    ich habe demnächst vor ein MyBB Forum aufzusetzen. Ich habe allerdings keine Ahnung was man nun laut der DSGVO beachten oder machen muss...


    Daher kurz die Frage an euch: Was muss man alles machen um ein Forum rechtlich ok zu führen? Gerade bei der Registrierung mit Mail, Löschung der Daten und dem generellen Umgang.


    Grüße

    Extra Fires

  • Hallo extrafires

    das Thema DSGVO ist immer ein ziemlich kompliziertes Thema..

    Im Grunde rate ich erst einmal nur Software zu nutzen die auf die DSGVO abgestimmt ist, z.b. das Woltlab.

    Das MyBB Zähle ich nicht hinzu, ich meine aber das es abgestimmt wurde, oder mit plugins konformer gemacht wurde.


    Dann solltest du ggf. dich selber in die DSGVO Einlesen. Als Betreiber einer Seite vom Großen Vorteil.

    Zum Schluss um wirklich 100% auf der sicheren Seite zu sein, solltest du dir einen Anwalt hinzuziehen der dich hingehend Berät.


    Ich werde mal Intern was versuchen zu Regeln ob wir in Sachen DSGVO uns Fortbilden und ggf. euch hier Beraten.

    Allerdings Rate ich immer um wirklich auf Nummer sicher zu sein, einen Anwalt hinzuzuziehen.

  • Von Beratungen würde ich abraten, am ende haftest du bei falscher Beratung, ein Anwalt der dich berät dir AGB/Datenschutz/sonstiges erstellt haftet ja auch eine gewisse Zeit für das was er dir Verkauft hat

  • Von Beratungen würde ich abraten, am ende haftest du bei falscher Beratung, ein Anwalt der dich berät dir AGB/Datenschutz/sonstiges erstellt haftet ja auch eine gewisse Zeit für das was er dir Verkauft hat

    Zitat

    Mein letzter Satz:


    Allerdings Rate ich immer um wirklich auf Nummer sicher zu sein, einen Anwalt hinzuzuziehen.

  • Das habe ich gelesen ;)


    Wegen deinem Rate, meine Aussage bezog sich eher auf den Absatz zuvor ;) 


    Wegen Intern absprechen Fortbilden/um evtl zu beraten, da würde ich die finger komplett von lassen.



    Aber am ende muss es ja sowieso jeder selbst wissen ob er es sich leisten kann im falle einer falachen beratung zu haften.

  • Den Posts über mir kann ich mich nur anschließen. Es sei jedoch gesagt:

    Ein Forum 100% DSGVO konform zu betreiben ist schlichtweg kaum möglich, egal wie viele Hinweise und Texte du einblendest bzw. Bilder du unterbindest. Wer in Jura topfit ist, wird dies bestätigen, da die DSGVO mit ihren zig hundert Seiten viel Interpretationsspielraum lässt. Wer dich abmahnen möchte, wird eine Lücke dafür finden. Kommt aber idR nicht vor, da es den Aufwand nicht wert ist.

  • Aber am ende muss es ja sowieso jeder selbst wissen ob er es sich leisten kann im falle einer falachen beratung zu haften.

    Geht hier doch nicht um falsche Beratung?!

    Beraten lassen kann mich sich von jedermann (Theoretisch) und danach zum Anwalt, egal bei was, ob DSGVO, AGB ect. pp

    Selbst bei einer Falschen Beratung haftet nicht der Berater ;) Muss man ja auch nicht annehmen.


    lg

  • Geht hier doch nicht um falsche Beratung?!

    Beraten lassen kann mich sich von jedermann (Theoretisch) und danach zum Anwalt, egal bei was, ob DSGVO, AGB ect. pp

    Selbst bei einer Falschen Beratung haftet nicht der Berater ;) Muss man ja auch nicht annehmen.


    lg

    Da täuschst du dich, wenn du jemanden beräts er das dann so macht und dich am ende nennt wenn er abgemahnt wird hast du die a-karte